Samstag, 20 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles Prima Bilanz der Vorbereitung: Sieben auf einen Streich
Prima Bilanz der Vorbereitung: Sieben auf einen Streich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 11. August 2017 um 13:31 Uhr

6:0 über Eidinghausen/Werste II macht Lust auf mehr

170806 SCA-EidWII 01„Sieben auf einen Streich“ stickte das tapfere Schneiderlein auf seinen Gürtel und machte in der Umgebung dieses Märchens damit mächtig Eindruck. Sieben? Damit geben sich die Spieler des SC Auetals nicht zufrieden. Neun! Gleich neun Vorbereitungsspiele absolvierten unsere Kicker. Doch muss man fairerweise sagen, dass die absolvierte Spielzeit derer von sieben Spielen gleichkommt. Drei Kurzeinsätze waren ja darunter (je 30min), als wir den ‚Firat-Cup‘ in Enzen holten. Unsere Bilanz kann sich sehen lassen:  7 Siege (da ist sie wieder, die Zahl ‚sieben‘),  2 Unentschieden,  keine Niederlage.  Die Ausbeute ist prächtig. Das schreit nach Fortsetzung bald in der Liga. Am Sonntag geht’s zum Auftakt Richtung Sachsenhagen.

Unsere Vorbereitung endete mit einem 6:0 Erfolg gegen den SV Eidinghausen/Werste II. Der Gegner kommt aus der A-Kreisliga Minden. Praktisch eine Mannschaft auf Augenhöhe. „Spiele gegen Eidinghausen sind immer torreich“, machte unser Trainer Marco Gregor im Vorfeld Werbung für diese Partie. Er dachte an das Spiel im Winter, als wir auf dem schönen Kunstrasenplatz der Oeynhauser mit 4:3 gewannen. Zwischenzeitlich lag unser SCA beim Winter-Kick bereits mit 4:1 in Front.

170806 SCA-EidWII 03Was ist zu Eidinghausen/Werste anzumerken?  Die beiden Ortsteile liegen nördlich der Innenstadt von Bad Oeynhausen. Als „Macht von der Werre“ sehen sich die Spieler. So steht es zumindest auf der Ausgehkleidung unserer Gäste. Im Internet bezeichnen sich die Eidinghausen-Werster als „Verein mit großer Tradition“. Worin die Tradition besteht, wieviele Jahre Bundesliga dort gespielt wurden, darüber schweigt die Seite. Zumindest hat der SVEW dem Ortsrivalen FC Bad Oeynhausen seit drei Jahren den Rang abgelaufen. Die Erste spielt in der Landesliga, die Zweite stieg vorige Saison in die A-Kreisliga auf.

Fast wäre unseren Gästen, jener Zweiten also, erneut der Aufstieg gelungen. „Im Winter standen wir mit zehn Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze“, berichtet Trainer Selami Jashari.  „Aber dann dachten wir, alles geht automatisch. Als Neuling in der Liga wurden wir dann Zweiter. Es stieg der SV Kutenhausen-Todtenhausen auf, mit zehn Punkten Vorsprung. Ein erneuter Aufstieg wäre für uns allerdings zu früh gekommen.“

6:0 gewannen unsere Auetaler das Sommer-Rückspiel nun am Sonntag. Klingt deutlich. War der Gegner Fallobst? Von wegen. Jens Kästel, unser Sportlicher Leiter, stellt EW2 ein ordentliches Zeugnis aus. „Wenn die 3:0 führen, möchte ich nicht gegen sie spielen. Die haben ein paar richtig gute Jungs dabei.“ Stimmt, vier Spieler unserer Gäste liefen in früheren Jahren auch für die Erste auf.170806 SCA-EidWII 04

„Wir waren heute nicht in Bestbesetzung“, setzt Trainer Jashari zur Erklärung an, was aber nicht als Entschuldigung gelten soll. Derzeit befindet sich sein Team im Umbruch. Sieben Spieler haben im Sommer ‚EW2‘ verlassen. Was fehlende Akteure angeht, kann unser SC Auetal jedoch das gleiche Lied anstimmen. Florian Meyer und Basti Wagner weilten außer Landes zu einem Kurzurlaub. Damit kein Missverständnis aufkommet; sie sind getrennt gefahren, zum Liga-Auftakt aber wieder da. Nico Winkelhake pausierte mit Knieproblemen. Marcel Diedler und Jannik Franke fallen mit langfristigen Verletzungen aus.  Rechnen wir zusammen: Fünf Eidinghausen-Werster fehlten … aber fünf Auetaler auch.

Den Torreigen eröffnete Marc Steinsiek (4.min). „Es kam ein langer Ball von Henne (Ebeling)“, berichtet unser Torschütze. „Der Innenverteidiger verschätzte sich. Der Torwart stürzte aus seinem Kasten. Da bin ich durchgelaufen, konnte den Ball aus der Luft nehmen und ins Tor lupfen.“ Toll gemacht, der SCA führte recht früh mit 1:0.

170806 SCA-EidWII 07„Es war nicht mein Tag“, räumte ein trauriger Verteidiger Masih Cotwal ein. „Ich war im Kopf zu übermotiviert. Leistung gleich Null.“ Doch Cotwal kann schnell wieder lachen und freute sich auf ein Wiedersehen mit Ercan Adsiz. Die beiden sind Schwäger, verstehen sich prächtig. Fast hätte es zu Beginn der 2. Halbzeit einen Tumult gegeben. Masih Cotwal unterhielt sich mit Auetaler Zuschauern und meinte: „Schade, dass ich ausgewechselt wurde. Ich wollte der Nummer 6 noch richtig einen mitgeben!“ Die SCA-Fans fürchteten um die Gesundheit von Ercan Adsiz und wollten schon die Keule rausholen. Bis sind herausstellte, dass dieser Spruch ein großer Spaß war und beide Schwäger nach Spielende einträchtig zum Umtrunk ansetzten.

Nach der Auetaler Führung hatten auch die Eidinghauser eine große Chance. Daniel Sitter traf den Pfosten. Eine Minute erhöhte Samer Mahmo allerdings auf 2:0 und versenkte den Ball im langen Eck. Die Vorlage gab Henne Ebeling (15.min). Auch das 3:0 ging auf das Konto unseres Wunderstürmers (Mahmo, 19.min., Vorlage Adsiz).

„Eidinghausen Werste ist eine Mannschaft, die nur Kurzpass spielt“, suchte Marcel Diedler nach Erklärungen für diese hohe Führung. „Die Umstellung von Kunstrasen merkt man ihnen an.“ Das wollte Trainer Jashari nicht bestätigen. „Wir haben nebenan noch ein Gelände mit Naturrasen. Je nach Beschaffenheit der gegnerischen Plätze trainieren wir mal hier, mal dort. Mittwoch und Freitag waren wir beim Training auf Naturrasen.“ Geholfen hat es wenig. 170806 SCA-EidWII 09

Die kurzen Platzmaße in Kathrinhagen störten die Jungs von ‚EW2‘ wenig. „Wohl aber war der hohe Rasen ein Problem“, meinte Selami Jashari. „Das stumpfe Gras störte unseren Spielfluss.“ Die Eidinghausen-Werster mögen unsere ehrliche Entschuldigung entgegen nehmen. Es war geplant, das Grün auf spielfreundliche Normallänge zu schneiden. Doch hat der Mann am Mäher die Schneideblätter wohl nicht richtig eingestellt.

„Wenn du über das Spiel berichtest“, meint Felix Rauhut, unser Sunnyboy, „schreib einfach, die 3er-Kette war überragend. Das reicht.“ Felix sitzt der Schalk im Nacken, denn schließlich spielt er in jenem Verbund. Unser Spielsystem steht fest, doch variiert der Trainer bei den Akteuren. Diesmal spielte Philip Dunkley in der Innenverteidigung.  Außen wirkten Felix Rauhut und Bene Friedrichs.  Alle boten eine solide Leistung. „Zu null“, mehr geht nicht.

170806 SCA-EidWII 14Vorne wurde wieder Alarm gemacht. Marc Steinsiek ist der schnellste, erwischt den Ball vor zwei Verteidigern und dem herauslaufenden Torwart und trifft zum 4:0 ins leere Netz (57.min). Das Ergebnis hatte eine kurze Haltbarkeit. Eine Minute später steht es 5:0 (58.min). Die Gratulation galt Ercan Adsiz, der eine Neermann-Ecke per Kopf einwuchtet.

Die 75.min brachte noch ein wenig Aufregung. Ein gegnerischer Tritt, undurchsichtige Entscheidungen des Schiedsrichters, doch dann das Tor! Tobi Feldmann zieht zur Eckfahne und flankt.  Passives Abseits, nicht aber für ‚Keule‘ Struckmeier, der die Flanke noch mit den Haarspitzen erwischt und den Ball im langen Eck versenkt. Der Endstand  - 6:0 -  war perferkt.

„Unsere Spiele in Kathrinhagen sind immer gut“, analysiert Tobias Feldmann später in der Kabine. Eigentlich sollten wir den Antrag stellen, dass der Platz an der Obersburg im nächsten Jahr um zehn Meter verkürzt wird.“ Auch Marc Steinsiek zeigt sich zufrieden. „Vor der Mittellinie haben wir gut angepresst und die Bälle schnell bekommen. Jeder hat mitgemacht. Wir ließen keine Räume zu. Der Ball war immer schnell bei uns.“

‚EW2‘ sieht dieses Resultat gelassen. „Wir spielen traditionell eine schlechte Vorbereitung“, meint Außenverteidiger Daniel Sitter, der gemeinsam mit dem anderen Sitter (Eugen) einer der stärksten war. „Unsere Resultate diese Tage sehen wirklich nicht gut aus“, räumt Trainer Selami Jashari ein. 1:4, 0:4, 0:4, 0:6 lautet die Bilanz der Vorbereitung. Angst, dass die Saison daneben geht, hat der ‚EW2‘-Trainer jedoch nicht.170806 SCA-EidWII 16

Und unsere Auetaler? Am Sonntag folgt der Kreisliga-Beginn in Sachsenhagen (13.8., 15 Uhr). Über die Gegner können wir uns ab Freitag informieren, wenn Schaumburgs Presse die geschätzte Sportbeilage unters Volk bringt. Alle Mannschaften bis hin zur Kreisliga werden gesondert vorgestellt. Wir freuen uns auf diese Infos, wobei auch Marco Gregor in seiner bekannten Weise hier Klartext spricht.

Am Dienstag darauf, am 15. August (19.30 Uhr), lockt dann das erste Heimspiel an die Obersburg. Wir erwarten den MTV Rehren A/R. Die starke Leistung in der vorigen Saison und auch die gute Vorbereitung wecken eine Erwartungshaltung. Doch Vorsicht! Jedes Spiel muss erst einmal gewonnen werden. Wie sagte Sepp Herberger einst: „Der nächste Gegner ist immer der schwerste.“ Und wie ergänzt der Volksmund? „Hochmut kommt vor dem Fall.“ Also Jungs: Nicht locker lassen, ran, und jede Herausforderung konzentriert annehmen.

 

S t a t i s t i k :

SC Auetal  -  SV Eidinghausen / Werste II    6 : 0    ( 3 : 0 )
Sonntag,  6.8.2017   -   9. Vorbereitungsspiel  (in Kathrinhagen)

SC Auetal:   Dohm (64. Yetiz)  -  Rauhut, Dunkley, Friedrichs  -  Adsiz, JF Meyer (46. Struckmeier)  -  Neermann, Feldmann, Ebeling (64. Herrmann)  -  Mahmo (64. Fels), Steinsiek    //    Trainer:  Gregor
Eidinghausen/Werste II:   Hüske  -  Lenk (60. Soydemir), Cotwal (46. Abdallah), Korbmacher, E.Sitter, D.Sitter  -  Kruse (46. Hamdan), Yagiz (A.Jashari)  -  Tuchaschvill, Seydo (46. Klaus)  -  Lasisi    //    Trainer:  S.Jashari

Schiedsrichter:    Matthias Kogel  (TuS Riehe)
SR-Assistenten:  Tobias Runge (Victoria Lauenau)  +  Julia Kogel (TuS Riehe)

Tore:    1:0 ( 4.) Steinsiek, 2:0 (16.) Mahmo, 3:0 (20.) Mahmo, 4:0 (57.) Steinsiek, 5:0 (58.) Adsiz, 6:0 (76.) Struckmeier
Gelbe Karten:   Auetal :  Struckmeier (75./ Rangelei)   //  EW2:  Tuchaschvill (75./ Foul)
Zuschauer:   73

 

170806 SCA-EidWII 17 170806 SCA-EidWII 21
170806 SCA-EidWII 26 170806 SCA-EidWII 29
170806 SCA-EidWII 31 170806 SCA-EidWII 32
170806 SCA-EidWII 33 170806 SCA-EidWII 34
170806 SCA-EidWII 35 170806 SCA-EidWII 37
170806 SCA-EidWII 38 170806 SCA-EidWII 39

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 11. August 2017 um 16:06 Uhr