Kastriot Hasani kehrt als Trainer zum SC Auetal zurück

Der Spieler des SC Rinteln wird neuer Trainer beim SC Auetal und folgt auf Marco Gregor, der den Verein nach vier Jahren verlässt.

Trennung im Guten

„Der Verein hat das entschieden und ich finde das völlig in Ordnung“, so Marco Gregor, der Trainer des SC Auetal aus der Fußball-Kreisliga. Sein Verein hat sich dazu entschlossen, dass sich die Wege zwischen ihm und dem Coach nach der Saison trennen. Gregors Nachfolger wird Kastriot Hasani, der aktuell noch beim Bezirksligisten SC Rinteln spielt.

Dem scheidenden Coach ist es dabei wichtig zu betonen, dass die Trennung im beiderseitigen Einverständnis ablief. Schon vor der Saison hatte Gregor gegenüber des Sportbuzzers betont, dass er in seine vierte Saison bei den Auetalern gehe und bisher nicht länger als vier Jahre bei einem Verein aktiv war. „Von daher bin ich damit völlig einverstanden.“

Hasani-Homecoming

Sein Nachfolger kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Kastriot Hasani spielte vor der Fusion zwischen dem TSV Katrhinhagen und dem TuS Rehren A/O zum SC Auetal für die Rehrener und wohnt selbst in unmittelbarer Sichtweite zum Sportplatz an der Obersburg. Hasani verließ die Auetaler 2006 und kam über die Stationen VfL Bückeburg, Preussen Hameln und Union Stadthagen zum SC Rinteln.

Für den 31-jährigen, der als Trainer bisher nur den SC Rinteln interimsweise betreute, ist es nun so etwas wie nach Hause zu kommen. „Der Kontakt zum SC Auetal ist nie abgerissen“, erklärt Hasani. „Für mich war klar, dass ich zum SCA zurückkehre, in welcher Position auch immer.“

Fehler erst ausmerzen

Nach dem Rintelner-Abstieg aus der Bezirksliga wollte der Mittelfeldspieler jedoch nicht einfach verschwinden, sondern den Unfall ausmerzen. Dies gelang perfekt mit dem direkten Wiederaufstieg.
„Wir spielen eine tolle Serie und wollen den Klassenerhalt so früh wie möglich klar machen“, so Hasani. „Der SC Rinteln ist nun sportlich und mit Uwe Oberländer (Trainer), Gordon Seymour (Präsident) und Heiko Ruhe (Vorsitzender) so gut aufgestellt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für mich gekommen ist, den Verein zu verlassen.“

Mit Einsatz bis zum Ende

Marco Gregor (rechts) hört nach vier Jahren beim SC Auetal auf.

An der knapp 15 Kilometer entfernten Obersburg übernimmt er einen Verein, der schon traditionell zu den Aufstiegsfavoriten gezählt wird, aber es, ebenfalls schon traditionell, nicht schafft, diesen Schritt zu gehen. „Es wäre zu viel, wenn ich sagen würde, dass wir aufsteigen werden, aber ich sehe uns unter den ersten fünf Teams.“
Dort werden die Auetaler aller Voraussicht nach auch in dieser Saison landen. Ob es noch für den Relegationsplatz reicht, bleibt abzuwarten. Bei einem Spiel mehr liegt der SCA sieben Punkte hinter dem TSV Hagenburg. „Da muss schon alles optimal laufen, aber wir möchten nichts abschenken“, so Gregor.

Wie es für ihn persönlich weitergeht, ließ Gregor noch offen. Fest steht bisher nur, dass er keine Pause vom Fußball einlegen möchte. „Dafür bin ich noch zu gerne auf dem Trainingsplatz.“ Auch ob er sich in Richtung Westfalen, Hameln oder doch wieder Schaumburg orientieren möchte, steht in den Sternen. Fest steht hingegen, dass er bis zum letzten Spieltag mit Biss dabei sein wird. „Das ist einfach mein sportlicher Anspruch.“ Nur noch im Notfall aushelfen wird dann der routinierte Mittelfeldmotor Ercan Adsiz, der ab der Rückrunde die zweite Mannschaft trainieren wird.

© Sportbuzzer / Daniel Kultau

Archiv

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr Infos und die Möglichkeit cookies zu deaktivieren hier:
DatenschutzEinverstanden

GDPR

  • Google Maps
  • Datenerfassung auf unserer Website

Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung