Mittwoch, 24 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles Nicht schön, aber erfolgreich
Nicht schön, aber erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 05. September 2017 um 17:36 Uhr

Vorbericht ===>>> PDF-Icon

 

Gute 1. Halbzeit reichte, später verflachte das Spiel

170903 SCA-SCSthg06Fragte man vor Saisonbeginn nach Favoriten, wurde der SC Stadthagen in den Dunstkreis der vorderen Vereine einsortiert. Die Mannschaft wurde hochkarätig verstärkt, hat Leute mit Bezirksligaerfahrung in ihren Reihen und gilt als gefährlich … wenn sie erst mal ins Rollen kommt. Aber die Findungsphase hält beim SC Fatihspor noch an. Fünf Spiele haben die Jungs mit türkischen Wurzeln absolviert, vier Niederlagen und ein Unentschieden eingefahren. Gut, dass sie in dieser Situation die Obersburg ansteuerten. Eine starke 1. Halbzeit reichte unserem SC Auetal, der kurz nach Wiederanpfiff 3:0 in Führung lag. Anschließend gab’s noch ein paar nette Torszenen. Der Rest war Hausmannskost, doch wurde 3:1 gewonnen.

Frühe Tore sind im Augenblick die Spezialität des SC Auetal. Die Zuschauer hatten sich gerade mental aufs Spiel eingestellt, da sorgt Marc Steinsiek für den Führungstreffer. Er nutzt ein kluges Zuspiel von Sebastian Wagner, schießt flach ins lange Eck: 1:0 (5.min). Samer Mahmo stand im passiven Abseits. Der Auetaler Tordrang hält an. Eine tolle Kombination über Mahmo erreicht Tim Neermann frei vor dem Tor. SC-Schlussmann Bünyamin Yayli ist an guten Tagen kaum zu bezwingen, so stand es im Infoblättchen für die Zuschauer. Tim Neermann merkte, dass dies stimmt.

170903 SCA-SCSthg04Keine Chance hatte der Stadthäger Torwart vier Minuten später, als Tobias Feldmann einen Pass des Gegners ahnt, sich das Leder sichert und einen Konter fährt. Perfekter Pass zu Sahmer Mahmo, der Ball zappelt im Netz: 2:0 (14.min). Ja geht dies ähnlich zu wie kürzlich in Engern, als unsere Auetaler den Gänse-Kickern gleich drei Tore in den Schnabel stopfen? Nicht ganz, denn auch Stadthagen wusste sich zu wehren. Ein Konter bringt SC-Torjäger Gökhan Öz in Position, doch Niklas Dohm pariert im kurzen Eck (20.min).

Bei den nächsten Auetaler Chancen notieren wir zweimal Basti Wagner. Der 22-jährige hat sein Fernweh überwunden, hatte sich zwischenzeitlich einen Stadtplan von Harenberg gekauft und festgestellt, dass das Auetal landschaftlich und sportlich weitaus schöner ist. Gut, dass Basti wieder in unseren Reihen steht. In der 34.min verfehlt ein Wagner-Freistoss haarscharf das gegnerische Tor. Drei Minuten später gibt’s die nächste dicke Chance. Es bleibt aber beim 2:0.

170903 SCA-SCSthg07Auch Tobi Feldmann packt den Hammer aus. Seinen 20m-Schuss lenkt Yayli noch zur Ecke (38.min.). Kurz vor Halbzeit liegt sich der Auetaler Anhang jubelnd in den Armen. 3:0 durch Samer Mahmo (42.min). Denkste! Schiedsrichter Krause ist anderer Meinung, wittert eine Abseitsstellung und versagt dem Treffer seine Anerkennung. Dies bringt Jens Kästel auf die Palme, der bei Halbzeit auf dem Kabinenweg den Unparteiischen die Fußballwelt erklärt.

Das 3:0 ist aber reine Formsache, denn gleich nach Wiederanpfiff darf sich Tobi Feldmann als Schütze feiern lassen (46.min). Tobias‘  Schuss aus 22m wird abgefälscht, landet im Winkel. Die Auetaler Kicker meditieren noch angesichts der hohen Führung, da steht es 3:1.  Ein hoher Ball in den Strafraum erreicht Stadthagens Kapitän Serdar Aydin, der ungehindert einschießt (47.min). „Die richtige Antwort!“ freuen sich die SC-Spieler und hoffen, dass die Partie wieder spannend wird.

Leider verliert das Spiel an Linie. Die Auetaler Jungs schlagen die Bälle hoch, weit und weg. Etliche Freistöße rauben den Spielfluss auf beiden Seiten. Den Zuschauern stockte der Atem, als Niklas Dohm mit SC-Torjäger Öz Doppelpass spielt. Will heißen, ein Abschlag erreichte den gegnerischen Stürmer, der Abpraller landete zum Glück wieder bei unserem Torwart. Hätte Fatihspor ein 3:2 erzielt, wär’s noch mal kritisch geworden.170903 SCA-SCSthg12

Statt dessen hätte unser SC Auetal beinahe das nächste Tor erzielt. Lukas Herrmann, inzwischen eingewechselt, bedient Marc Steinsiek mit guter Vorlage. Doch Marc trifft aus zwei Metern den Pfosten. Schade. Auch Samer Mahmo hat noch ein paar Chancen. Am Spielstand ändert sich hingegen nichts.

Nach dem Schlusspfiff erlebten die Zuschauer einen zufriedenen Ercan Adsiz. Unsere Nummer 6 spulte wieder ein enormes Pensum ab, war überall zu finden … und holte sich gewohnheitsmäßig seine nächste Gelbe Karte ab. Inzwischen sind es fünf der Karten, was nach den Regeln ein Spiel Sperre heißt. „Macht nichts“, meint Ercan gut gelaunt. „Ich freue mich auf meinen Urlaub und fliege mit der Familie zwei Wochen in die Türkei.“ Vorher geht es für Ercan noch am Donnerstag in das Pokalspiel gegen Exten (19.30 Uhr, Obersburg). Die Karten-Sperre hat nur für die Liga Gültigkeit. Dann lockt der Ercan-Urlaub, und die Daheimgebliebenen erwarten Sonntag Lüdersfeld (15.00 Uhr, natürlich wieder Obersburg).

170903 SCA-SCSthg15Lassen wir den Erfolg über Stadthagen revue passieren und fragen Mannschaftskapitän Tobias Feldmann nach seiner Sicht der Dinge. „Die Basis zum Erfolg haben wir in der 1. Halbzeit gelegt. Da waren wir deutlich besser, kombinierten flüssig und hatten Tempo und Zug in den Aktionen. Über außen haben wir uns vernünftig durchgesetzt, so dass wir zu gefährlichen Aktionen kamen. Leider wurde versäumt, in der 1. Halbzeit die Entscheidung herbeizuführen. Nach dem Seitenwechsel spielten wir zu unstrukturiert, haben die zweiten Bälle nicht richtig gewonnen. Wir hatten aber viele Konterchancen, weil Stadthagen weit aufgerückt war. Leider fehlte uns im Abschluss die Konsequenz.“

Egal, am Ende steht der 3:1 Erfolg. Es ist der dritte Sieg in Folge. Jens Kästel blickt zufrieden auf die übrigen Ergebnisse der Kreisliga. „Jetzt haben wir einen Punkt auf den Tabellenführer aufgeholt.“ An der Spitze steht zwar (noch) der SC Rinteln, der leichte Gegner im Auftaktprogramm hatte. Doch die Liga gilt als gut besetzt und durchweg spannend, so dass nach jedem Spieltag die Spitzenposition sich ändern kann. Nach drei Unentschieden und nun drei Siegen mischen unsere Auetaler oben wieder mit. Zwar schmerzen noch die Punktverluste gegen Rehren A/R (das Siegtor wurde vom Schiri-Assistenten geklaut) und gegen die FSG PoNoLa (bei Regen wurden wir schlecht). Doch die Formkurve des SC Auetal zeigt eindeutig nach oben. So soll es bleiben!

 

S t a t i s t i k :

170903 SCA-SCSthg16SC Auetal  -  SC Stadthagen    3 : 1    ( 2 : 0 )
Kreisliga Schaumburg,  6. Spieltag

SC Auetal:   Dohm  -  Rauhut, Enzi, Dunkley  -  Adisz, JF Meyer  -  Wagner (65. Herrmann), Feldmann, Neermann (56. Ebeling)  -  Mahmo (85. F.Meyer), Steinsiek    //    Trainer:  Gregor
SC Stadthagen:   Yayli  -  Bicakci, Topcu, Cakir, Gercin (63. Bahadir)  -  Cuha  -  Bannert, S.Aydin, Lort (46. Chasan)  -  Öz, Ademi    //    Trainer:  Topcu

Schiedsrichter:    Stefan Krause  (Beckedorfer SV)
SR-Assistenten:  Thorben Busch  (Beckedorfer SV)   +   Martin Szeponik  (SC Rodenberg)

Tore:   1:0 ( 5.) Steinsiek, 2:0 (14.) Mahmo, 3:0 (46.) Feldmann, 3:1 (47.) S.Aydin
Gelbe Karten:
Auetal:   Adsiz (50./ Foul)    //    SC Stadthagen:  Öz (21./ Foul), Cakir (57./ Foul), Cuha (77./ Foul)
Zuschauer:   69

 

170903 SCA-SCSthg19 170903 SCA-SCSthg20
170903 SCA-SCSthg24 170903 SCA-SCSthg27
170903 SCA-SCSthg30 170903 SCA-SCSthg32
170903 SCA-SCSthg33 170903 SCA-SCSthg34
170903 SCA-SCSthg39 170903 SCA-SCSthg40
170903 SCA-SCSthg42 170903 SCA-SCSthg48

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. September 2017 um 17:48 Uhr