Donnerstag, 18 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles 2. Vorbereitungsspiel: Marco Gregor war nicht erfreut
2. Vorbereitungsspiel: Marco Gregor war nicht erfreut PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 19. Juli 2017 um 16:12 Uhr

Auetaler holpern zum 2:1 Erfolg beim B-Ligisten

170716 UntKall-SCA01Vorbereitungsspiele haben eine interessante Note. Natürlich steht im Vordergrund, die optimale Mannschaft für die Punktspiele zu finden und taktische Finessen zu studieren. Aber die Vorbereitung bietet auch Gelegenheit, jenseits von Schaumburg auf unbekannte Mannschaften und Sportplätze zu treffen. So fuhren unsere Jungs Sonntag nach Langenholzhausen („kurz hinter Möllenbeck“) und testeten gegen den FC Unteres Kalletal. Der Trainer dort ist ein guter Bekannter. Sven Mingram wechselte nach zweieinhalb Jahren in der Steinberger Verantwortung über die Landesgrenze ins Lipperland.

Kalletal spielt in der „Kreisliga B Lemgo“. Klingt hochwertig, ist aber nur die 10. Liga. Bei uns wäre dies 2. Kreisklasse. Entsprechend deprimierend war die vorige Saison der Kalletaler. 16 Mannschaften traten an, vier zogen im Laufe der Spielzeit zurück. Grund für Sven Mingram, die Klasse möglich schnell nach oben zu verlassen. Der FC Unteres Kalletal wurde im Vorjahr übrigens Fünfter.

170716 UntKall-SCA03„Den Wechsel von Steinbergen hierhin habe ich keine Minute bereut“, meint der ehemalige Steinberger Trainer. „Beim TSV waren es zuletzt 5-6 Spieler beim Training. Hier ziehen alle bombig mit, habe ich 18 Spieler bei den Trainingseinheiten.“ Für Mingram stehen in der Vorbereitung ‚Schaumburger Tage‘ an. Für die Testspiele hat er sich komplett höherklassige Mannschaften ausgesucht. Vorigen Freitag ging es gegen Rinteln (2:4), Sonntag war Auetal zu Gast (1:2). Jetzt Freitag kommt Möllenbeck.

Und wir? Trainer Marco Gregor hatte einige Spieler seines Kaders nicht dabei. Samer Mahmo befindet sich im Urlaub, Caius Fels pausiert wegen seiner Examensprüfung, Nico Winkelhake hatte in der Nacht einen Fieberanfall und fiel aus. Marc Steinsiek wurde geschont. Ihn plagt noch sein lädierter Knöchel aus dem Kirchdorf-Vorbereitungsspiel. Da wollte Marco Gregor kein Risiko eingehen. Marcel Diedler und Jannik Franke fehlen gleichfalls. Es dauert wohl noch Monate, bis sie ihre Verletzungen auskuriert haben. Beide assistieren im Umfeld der Mannschaft  -  der eine als Konditionstrainer, der andere als philosophischer Gesprächspartner des Trainers.

Unser Coach stellte dem Platz in Langenholzhausen im Vorfeld das beste Zeugnis aus. Dem kann der Auetaler Schlachtenbummler-Anhang sicher zustimmen. Ähnlich wie unser SCA sind die Kalletaler Gastgeber ein Fusionsgemenge, zumindest was den Fußballbereich betrifft. Drei Sportplätze stehen ihnen zur Verfügung, die alle aus strategischen Gründen genutzt werden. Man möchte schließlich keinen der Ursprungsvereine enttäuschen.170716 UntKall-SCA08

Bemerkenswertester Akteur des Gastgebers war allerdings der Schiedsrichter. Kurzfristig gab es eine Umbesetzung, so dass der 2. Vorsitzende Timo Franz-Sauerbier zur Pfeife griff. Leser dieser Artikel erinnern sich gewiss an unseren letzten Bericht. Wir blickten 50 Jahren zurück, erinnerten an den TSV Kathrinhagen (der damals eine Liga höher als Rehren A/O spielte). Bei einem Punktspiel in Obernkirchen blieb der Schiri aus, so dass ein Kathrinhäger pfiff. Am Ende hätte ihn der Gegner fast ermordet, so betrogen fühlte sich die Obernkirchener bei den Entscheidungen.

Das alles gab es nicht bei ‚Ref‘ Franz-Sauerbier. Der Kalletaler Funktionär pfiff „super souverän“ (Originalton Marco Gregor) und gefiel durch seine umsichtige solide Spielleitung. Kein Wunder, dass die Lemgoer ihn 2015 zum „Schiedsrichter des Jahres“ ihres Kreises wählten.

170716 UntKall-SCA10Die ersten 20 Spielminuten sahen zwei Chancen, auf jeder Seite eine. FCUK-Stürmer Mario Deerberg zog aus 10m ab (18.min). Ihn hatte Trainer Mingram aus Steinbergen mitgebracht. Metin Yetiz, unser Neuzugang aus Kirchhorsten, war prima auf dem Posten. „Viel hat Metin in der 1. Halbzeit nicht auf den Kasten bekommen“, so Marco Gregor, „aber hier hat er eine hundertprozentige Chance vereitelt.“

Zwei Minuten später haben die Auetaler Fans den Torschrei auf den Lippen. Ein Schuss von Florian Meyer rutscht dem Torwart durch die Hände, prallt aber gegen den hinteren Pfosten. „So müssen wir spielen. Schnell - direkt. Dann geht es!“ ruft Marco von der Seitenlinie.

Das 0:1 (23.min) war eine klare Angelegenheit. Florian Meyer hatte den Ball gut durchgespielt zu Basti Wagner. Der wird jedoch im Strafraum umgeflext.  Der Kalletaler Grolm ging bei der Abwehrarbeit reichlich rabiat zu Werke, um es höflich zu formulieren. Des Strafstoßes nahm sich Marius Mieruch an. Unser Neuzugang darf seit dem 13. Juli in Freundschaftsspielen mitwirken. Bei seiner Spielerpass-Zustellung verfällt sein alter Bückeburger Club jedoch in einen Dauerschlaf. Marius löste die Aufgabe souverän. Halbhoch rechts geschossen, Torwart im anderen Eck, Auetal führt. 170716 UntKall-SCA11

Im Verlauf der Halbzeit boten sich den Auetalern noch zwei Möglichkeiten. Tim Neermann schießt aus 15m (33.min), der Torwart hält. Eine Minute später ist Flo Meyer mit dem Ball im Strafraum, wird aber vom Verteidiger gestoppt. Mit einer knappen Führung ging es in die Halbzeit.

Über den zweiten Spielabschnitt gibt es wenig Spektakuläres zu berichten: zwei Tore und ein verletzungsbedingtes Ausscheiden. In der 50.min wurde Marius Mieruch vom Platz geführt. Die Diagnose ist noch unklar, schwankt zwischen Bänderdehnung und Muskelfaserriss. Marius wird die nächsten Wochen ausfallen, was alle hier im Auetal bedauern. Wir wünschen baldige Genesung.

170716 UntKall-SCA13Doch plötzlich stand es 1:1. Vorausgegangen war ein katastrophaler Fehlpass im Mittelfeld, was Marco Gregor mächtig ärgerte. „Manche von uns haben den Ball zu lange geführt. Das wollten wir eigentlich nicht mehr machen.“ Kalletals Fabian Arning probierte es aus 20m. Wahrscheinlich war er selber überrascht, dass dieser Schuss dann oben in den Winkel einschlug.

Am Ende reichte es doch noch zum Sieg. „Ein Zufallsprodukt“, räumt unser Trainer ein. Der Ball wurde zu Henrik Ebeling durchgesteckt. Den ersten Schuss wehrt Kalletals Torhüter ab, vergißt im Eifer der Aktion jedoch, dass er den Ball im Strafraum in die Hände nehmen darf. Beim Versuch, das Leder wegzuschießen, tritt der Schlussmann über den Ball. Henne bedankt sich artig für die zweite Chance und trifft ins leere Tor.

Nach Spielende hielt Marco Gregor eine Ansprache an seine Mannen. Dem Trainer hat so manches nicht gefallen. In der Vorwoche waren gewisse Dinge schwerpunktmäßig trainiert worden, sollten im Testspiel nun erprobt werden. „Das ging vielleicht 20 Minuten gut: In der restlichen Zeit wurde es nicht mal ansatzweise umgesetzt“, zürnte der Coach. „Es reicht so nicht, wie wir uns bewegen. Wir haben in der 2. Halbzeit genau wie gegen Kirchdorf gespielt. In der anstehenden Saison sind wir die Gejagten. Alle wollen uns schlagen. Wir spielen so pomadig, als wären wir die Größten. Ab der 60.min war das nicht mehr schön anzugucken.“170716 UntKall-SCA16a

Sein Gegenüber Sven Mingram lobte natürlich seine Kalletaler Mannschaft. „Es hat Spaß gemacht, gegen eine Mannschaft wie Auetal zu spielen. Wir haben die Räume eng gemacht; es hat mir gut gefallen. Natürlich sind die Auetaler individuell besser besetzt. Beim Gegner war Tobias Feldmann eine Augenweide.“ Auf die Frage, wie ob denn Auetal oder der vorherige Testspielgegner SC Rinteln einen besseren Eindruck hinterließ, weicht Mingram aus. „Gegen Rinteln waren wir schlecht. Ich hätte aber nicht gedacht, dass Rinteln so stark auftrumpft und bin sicher, dass Rinteln im Vorderfeld der Kreisliga Schaumburg mitmischt.“

170716 UntKall-SCA17Und Marco Gregor? Hat noch viel Arbeit vor sich. „So wie das Spiel über weite Strecken lief kann man sich nicht empfehlen. Auch nicht beim Firat-Cup.“ Stimmt, zu diesem geht es nächsten Sonntag (23.7.). Bei jeweils 30min-Spielzeit lauern höchst attraktive Gegner auf den SC Auetal:  13.30 Uhr Egestorf-Langreder II (Landesliga), 14.50 Uhr Werder Bremen U21 (Oberliga),  16.50 Uhr Schwarz-Weiß Enzen (Bezirksliga). Natürlich sind wir jeweils Außenseiter. Doch wenn ein Spiel schlecht läuft wie letzten Sonntag, kann man die Luft nach oben gerne nutzen.

 

 

 

S t a t i s t i k

2. Vorbereitungsspiel in Langenholzhausen
FC Unteres Kalletal  -  SC Auetal    1 : 2    ( 0 : 1 )
Unteres Kalletal:  Dankwerth  -  Korf, Schlinkmeier, Bergmann, Grolm  -  Kielsmeier, Jekel, Kreimeier  -  Stute  -  Stille, Deerberg    //    Wechselspieler:  Neufeld, Arning, Schröder, Meschke    //    Trainer:  Mingram
SC Auetal:  Yetiz (46. Dohm)  -  Rauhut (46. Friedrichs), Struckmeier, Dunkley  -  Feldmann,  JF Meyer (46. Adsiz)  -  F.Meyer, Neermann, Ebeling  -  Mieruch (50. Rauhut), Wagner    //    Trainer:  Gregor

170716 UntKall-SCA18Schiedsrichter:   Timo Franz-Sauerbier  (FC Unteres Kalletal)
Tore:  0:1 (23.) Mieruch / Foulelfmeter,  1:1 (67.) Arning,  1:2 (72.) Ebeling
Zuschauer:    55

 

 

 

170716 UntKall-SCA21 170716 UntKall-SCA23

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 09:22 Uhr