Mittwoch, 24 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles Erstes Vorbereitungsspiel hat Spaß gemacht
Erstes Vorbereitungsspiel hat Spaß gemacht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 15:45 Uhr

Deutlicher 4:1 Erfolg gegen Bezirksliga-Aufsteiger TSV Kirchdorf

170709 Auetal - Kirchdorf04Die Sommerpause ist vorüber, das Mannschaftstraining wieder voll im Gange. Kein Wunder, dass am ersten Trainingswochenende die Presse gleich zugegen war und einen interessierten Blick auf unsere Mannschaft warf. „Kein Welpenschutz mehr - SC Auetal soll den nächsten Schritt in der Kreisliga machen“, titelte Heinz-Gerd Arning in den Schaumburger Zeitungen am Dienstag. Sie kennen den Bericht.

Einen Tag nach der Momentaufnahme, am Sonntag, fand das erste Testspiel in aller Freundschaft statt. Gekommen war der TSV Kirchdorf, Aufsteiger in die Bezirksliga, der mit einem gigantischen Torverhältnis von 105:23 (75 Punkte) zur Meisterschaft in der ‚Kreisliga Hannover Land 3‘ vorpreschte. Zum Vergleich: Unsere Auetaler schossen 91 Tore (bei zwei Punktspielen weniger). 91 Tore mit Samer, 55 wenn wir die grandiose Trefferzahl unseres Monsterstürmers mal heraus rechnen. Aber wir wissen alle, was wir an Samer haben.

170709 Auetal - Kirchdorf01„Unser Testprogramm ist in der Vorbereitung sehr ausgewogen und attraktiv“, blickt Marco Gregor zufrieden auf den Plan der nächsten Wochen. Besonders freut ihn die Einladung zum Firat-Cup, den Schwarz-Weiß Enzen ausrichtet: Mit Werder Bremen U21 (Oberliga), einer Kombination Egestorf-Langreder I./II. (Regionalliga bzw. Landesliga) sowie dem sympathischen letztjährigen Rivalen Enzen und natürlich uns ist das Teilnehmerfeld stark besetzt. „Eine hohe Auszeichnung, dass wir dabei sind“, so Marco weiter. „Vor zwei Jahren hätte uns eine solche Einladung niemals erreicht.“

Zum Vorbereitungsauftakt ging es gegen Kirchdorf. „Der Kontakt zu Kirchdorf besteht seit drei Jahren. Damals war ich Trainer in Obernkirchen und hatte den TSV als Gegner in der Aufstiegsrunde“, erläutert Marco Gregor. Vor einem halben Jahr erhielten die Auetaler eine Einladung zum Kirchdorfer Hallenturnier, mussten aus Termingründen leider absagen. Auf dem Feld sind Spiele gegen Kirchdorf eine schöne Regelmäßigkeit. „Im Winter testen wir gerne gegen den TSV. Die Jungs haben einen prima Kunstrasenplatz. Im Sommer kommen sie zu uns. Es war nun schon das vierte Freundschaftspiel gegen den TSV: Zweimal dort, jetzt zweimal bei uns“, so unser Trainer.170709 Auetal - Kirchdorf05

„Unsere Startaufstellung war eine Mischung aus Experimentierfreude und den Eindrücken der ersten Trainingseinheiten. Engagement beim Training und persönliche Fitness zählen auch dazu.“ Dass es in der 1. Halbzeit so glatt laufen würde, wird Marco Gregor selbst wohl überrascht haben.

Nach 17 Minuten fiel der erste Treffer. Basti Wagner ergaunert sich den Ball, kommt allein vors Tor. Den Schuss wehrt Kirchdorfs Torwart ab, doch Patrick Schaper ist zur Stelle und hebt den zweiten Ball über den Keeper hinweg ins leere Tor. Das 2:0 besorgt dann Basti Wagner selbst (23.min) und profitiert von einer grandiosen Vorlage Marc Steinsieks. Marc erobert sich den Ball im Mittelfeld, geht über außen und legt dann ab auf Basti, der unbedrängt einschießt.

170709 Auetal - Kirchdorf08Etwas Unmut gab es bei den Zuschauern in der 25. Minute. Es ist wohl Mode, dass die Torhüter in Manuel-Neuer-Manier aus dem Kasten herauseilen. Pech nur, wenn man den Ball dann nicht erwischt und sich dem Gegner der Pass zur Mitte anbietet. So bot sich Kirchdorf eine Riesenchance zum Anschlusstreffer. Jan-Erik Berkenkamp gelang jedoch das Kunststück, dass er 3m vor dem leeren Tor den Ball dann an die Latte semmelte.

Der Abpraller landet im Tumult von Angriffs- und von Abwehrspielern. Niklas Dohm schlägt das Leder mit der Hand weg, ein Kirchdorfer fällt … und Schiedsrichter Watermann zeigt auf den Elfmeterpunkt. Der Auetaler Anhang sieht dies völlig anders. „So ein geschenkter Elfer“, ärgert sich Dieter Grupe. Aber richtig hoch kochen die Emotionen nicht. Es ist halt „Zorn in Freundschaft“.

Jan-Erik Berkenkamp zeigt, dass er es auch besser kann, verwandelt den Elfer humorlos oben rechts: 2:1 (25.min). Kirchdorf dreht nun auf. Eine Minute später hält Niklas Dohm glänzend gegen ‚Lambo‘ Lamster.170709 Auetal - Kirchdorf09

Der nächste Treffer fiel jedoch für die Auetaler Farben. Freuen durfte sich Phil Dunkley. Der Rückkehrer aus Hattendorf, der als Außenverteidiger eine bärenstarke Leistung bot, profitierte von einem Kirchdorfer Körperteil, wobei sein abgefälschter Schuß in hohem Bogen in den Winkel einschlug (29.min).

Den Schlusspunkt bei den Vorbereitungstreffern setzte Basti Wagner (4:1 / 43.min). „Fast eine Doublette vom 2:0“; kommentierte Marco Gregor diese Szene. Diesmal kam die Vorlage von Freddy Meyer, wobei der ‚Major‘ diesmal nicht auf der 6er-Position agierte, sondern das Mittelfeld gestaltete. Zufrieden ging es in die Pause.

170709 Auetal - Kirchdorf10Während des Spiels waren übrigens sämtliche Auetaler Akteure beschäftigt. Während der 1. Halbzeit machten die Wechselspieler ein Sondertraining im „Kleinfeld-Käfig“ unter der Leitung von Marcel Diedler. Marcel ist leider angeschlagen. Wann er in voller Leistungsstärke wieder eingreift weiß niemand. Während der 2. Halbzeit kamen Sonderaufgaben auf die unsere Wechselspieler zu. Mit Harken bewaffnet ging es ins Gebüsch. An der Alten Poststraße geht schnell so mancher Ball verloren und wird vom Dschungel aufgefressen. Nach Spielschluss wurden aber keine Klagen laut. Also wird alles Spielgerät sich bei den Suchaktionen wohl gefunden haben.

Über die 2. Halbzeit wollen wir nicht groß berichten. Ein paar Chancen hüben wie drüben, viele Spielerwechsel, hochsommerliche Hitze  …  da war der Schlusspfiff die Erlösung.

170709 Auetal - Kirchdorf13Nach Spielende fragten wir Walter Kroll, den Spartenleiter unserer Gäste. Er vertrat Kirchdorfs verhinderten Trainer Wotka an der Seitenline und sah die Angelegenheit gelassen. Hätte man vom Bezirksliga-Aufsteiger mehr erwarten können? “Für uns war das erste Vorbereitungsspiel. In dieser Konstellation wird Kirchdorfs Mannschaft wohl so schnell nicht wieder auflaufen. Es fehlten fünf Stammspieler. Besonders unsere beiden Torjäger wurden vermißt.“ Er meinte Marian Bade (vorige Saison 20 Ligatore) und Tobias Zak (18 Tore).

Kein Wunder, dass von Kirchdorfs Angriff wenig zu sehen war. Oder lag es an einer souveränen Auetaler Abwehrleistung? Der drittbeste Schütze, Dennis „Lambo“ Lamster (13 Tore) war jedoch dabei, hatte aber mehr mit der eigenen Unzufriedenheit zu kämpfen als mit dem Gegner.

170709 Auetal - Kirchdorf14„Die Reihen wurden mit jungen Spielern aufgefüllt“, fährt Kirchdorfer Spartenleiter fort. „Natürlich geht der Auetaler Sieg in Ordnung. Aber wir hätten nicht so hoch verlieren brauchen. Manche Gegentore waren unglücklich, Vorne hatten wir zwei gute Chancen, die wir nicht reinmachten.“

An Schaumburg hat Walter Kroll prächtige Erinnerungen. „Bis 1997 war ich Spielertrainer bei Victoria Lauenau und daher auf allen Plätzen in der Region unterwegs. Es ist immer schön, Dieter Grupe und andere Auetaler wiederzusehen. Doch seit vielen Jahren bin ich nun in Kirchdorf schon zu Hause.“

Fazit des ersten Testspiels: Es hat aus Auetaler Sicht Spaß gemacht. Natürlich sollten wir den Auftaktsieg nicht allzu hoch aufhängen. Kommenden Sonntag gibt es das Wiedersehen mit dem nächsten Bekannteb. Dann reist die Mannschaft nach Langenholzhausen und trifft auf den ‚FC Unteres Kalletal‘. Es ist das neue Team von Steinbergens Ex-Trainer Sven Mingram. „Ein toller Sportplatz“, schwärmt Marco Gregor über den kommenden Austragungsort und deutet an, dass sich ein Schlachtenbummler-Abstecher dorthin wohl lohnt.

Termin:  Sonntag, 16. 7. 2017,  16 Uhr:  FC Unteres Kalletal  -  SC Auetal
Sportplatz TuS Langenholzhausen 1911,  Kirchbergstraße 17a,  32689 Kalletal (Langenholzhausen)

 

S t a t i s t i k :

1. Vorbereitungsspiel:    SC Auetal  -  TSV Kirchdorf    4 : 1    ( 4 : 1 )   
Auetal:    Dohm (65. Yildiz)      ---    Dunkley, Struckmeier Winkelhake (46. Ebeling)  -  Feldmann, Adsiz  -  F.Meyer (70. Rauhut), JF Meyer (46. Mahmo), Steinsiek  -  Schaper (46.Herrmann), Wagner (65. Enzi)    //    Trainer:  Gregor
Kirchdorf:  Trampenau  -  Litzok, Zimmermann, Sommler  -  Ahlfs  -  Jäger, Kaiser, Jansen  -  Gündüz, Berkenkamp, Lamster    //    Wechselspieler:  Sprengel, Krüger, Drboyan, Steinmeier, Wiencek    //    Trainer:  Kroll

Schiedsrichter:    Fabian Watermann  (SV Hattendorf)
Tore:    1:0 (17.) Schaper,  2:0 (23.) Wagner,  2:1 (25.) Berkenkamp / Foulelfmeter,  3:1 (29.) Dunkley,  4:1 (43.) Wagner
Gelbe Karte:    Auetal:  -    //     Kirchdorf: Litzok (27./ Foul)

Zuschauer:  32

 

170709 Auetal - Kirchdorf15 170709 Auetal - Kirchdorf16
170709 Auetal - Kirchdorf17 170709 Auetal - Kirchdorf18
170709 Auetal - Kirchdorf21 170709 Auetal - Kirchdorf22
170709 Auetal - Kirchdorf24a 170709 Auetal - Kirchdorf25

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. Juli 2017 um 13:45 Uhr