Montag, 22 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles Jahresbericht Fußballsparte 2016
Jahresbericht Fußballsparte 2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 17. Februar 2017 um 13:26 Uhr

Allgemeines

Wir haben diese Saison fast alle Altersklassen im Spielbetrieb melden können. Das waren insgesamt  folgende 16 Mannschaften :
•    3 Herrenmannschaften
•    2 Alt-Alt Senioren
•    9 Juniorenmannschaften
•    1 Damenmannschaft
•    1 Mädchenmannschaft

Derzeit haben wir im Jugendbereich ca. 141 aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. Besonders möchte ich darauf hinweisen, dass es dem SC Auetal erneut gelungen ist als einer der wenigen Vereine im Fußballkreis Schaumburg ohne Spielgemeinschaft auszukommen. Wie lange wir das noch aufrechterhalten können, wird die zukünftige Entwicklung zeigen.

Auf Grund der demographischen Entwicklung wird es besonders im Jugendbereich immer schwieriger alle Altersklassen zu besetzen.

Herren

Im Herrenbereich stellen wir nach wie vor 3 Mannschaften, die auch personell gut besetzt; trotz massiver Abwerbeversuche eines benachbarten Vereins.  Von den abgeworbenen Spielern sind in der Winterpause mittlerweile die Hälfte wieder zu uns zurückgekehrt.

Die „Legionäre“ in der 1. Mannschaft haben uns zu Saisonbeginn verlassen. Gleichzeitig haben wir aus dem letztjährigen starken A-Jugend-Jahrgang 5 Jugendliche in der 1. Herren integriert. Somit besteht die 1. Herren nur noch aus „Eigengewächsen“. Auch die 2. Mannschaft erfuhr dadurch eine entsprechende Verstärkung. Gleichzeitig hat Kai Möller die 2. Mannschaft als Trainer übernommen und im Herbst seine Trainer-Lizenz absolviert.

Männliche Jugend

Bei den Junioren konnten zu Beginn der Saison wieder alle Altersklassen gemeldet werden. Hinzugekommen sind auch eine Reihe von Flüchtlingen aus der Betreuungsunterkunft im Auetal. Diese wurden überwiegend im A- und B-Jugend-Bereich integriert. Für die Arbeit und die Integration hat der SC Auetal  als Unterstützung eine Spende von der DFB-Stiftung „Egidius-Braun“ erhalten.

Leider hat es zum Jahreswechsel in der Flüchtlingsunterkunft erheblichen Stress mit der Betreuung gegeben. Dies hat zur Folge, dass einige Flüchtlinge über Nacht die Unterkunft verlassen haben und wurden in anderen Unterkünften untergebracht. Dies hat leider zur Folge, dass sie uns als Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen und wir aus Spielermangel unsere B-Junioren zur Rückrunde vom Spielbetrieb abmelden müssen.

Unsere Fußballzwerge in der G-Jugend um Gaby Wedemeier wachsen stetig an. Momentan kommen immer mehr Kinder dazu, so dass wir uns bei den ganz Kleinen derzeit keine Sorgen machen müssen.

Frauen / weibliche Jugend

Im weiblichen Bereich wurde wieder unsere Damenmannschaft und als einzig verbliebene Mädchenmannschaft die C-Juniorinnen gemeldet.

Leider mussten wir im Herbst die Mädchenmannschaft vom Spielbetrieb abmelden. Einige Spielerinnen und auch deren Eltern sind ohne Angabe von Gründen nicht mehr erschienen. Gesprächsversuche von Gaby Wedemeier mit den Eltern wurden ebenfalls nicht wahrgenommen, so dass wir noch nicht einmal die Hintergründe über das Fernbleiben kennen. Ein Teil der restlichen Mädchen hat dann leider den Verein verlassen, damit sie woanders weiter Fußball spielen können.

Bei den Frauen wurde die Meisterschaft in zwei Staffeln, je eine 7er/9er und eine 11er, ausgespielt. Unsere Frauen wurden in der 7er Gruppe Staffelmeister. Im entscheidenden Spiel um die Kreismeisterschaft gegen das 11er Team aus Rodenberg, u.a. mit einigen Landesligaspielerinnen, waren sie chancenlos, konnten sich aber über die Vize-Kreismeisterschaft freuen.

Schiedsrichter

Im Bereich unserer Schiedsrichter ist es derzeit sehr wechselhaft. Bedingt durch Schule und andere Tätigkeiten haben ein paar vorübergehend ausgesetzt. Neu ausgebildete Schiris sind noch nicht richtig dabei und hören dann leider schon wieder auf.

Hier müssen wir alle nochmal verstärkt Werbung betreiben, damit wir unser Kontingent wieder etwas aufbessern. Es sollten aber Kandidaten sein, die bereit sind auch dabei zu bleiben ….. für längere Zeit. Nicht dass wir in die Verdrückung von Strafzahlungen oder Punktabzügen kommen.

Spielbetriebskosten

Im Rahmen der Spielbetriebskosten sind pro Saison doch erhebliche Mittel, u.a. für Schirikosten aufzubringen. Leider können wir diese Saison unser letztjähriges Niveau an Strafen nicht weiter senken, im Gegenteil. Aufgrund der Abmeldungen und diverser Nichtantritte gehen die Zahlen wieder etwas nach oben.

Hinzu kommt, dass der NFV seine Passgebühren ab 2017 teilweise um 50% erhöht hat, obwohl die Anträge mehrheitlich Online abgewickelt werden.

Perspektiven

Im Herrenbereich setzen wir weiter auf Kontinuität. Dies zeigt insbesondere die Integration unseres eigenen Nachwuchses und auch die Zusage von Marco Gregor für die kommende Saison die 1. Mannschaft weiter zu trainieren. Auch mit Kai Möller sind wir in der 2. Mannschaft wieder auf einem guten Weg.

Im Jugendbereich müssen wir weiterhin verstärkt Aktivitäten unternehmen, um neue Kinder in allen Jahrgängen zum Fußball zu bringen, damit wir möglichst lange einer Spielgemeinschaft aus dem Weg gehen können.

Dringend benötigen wir noch einige Trainer / Betreuer im Herren- und Jugendbereich, um die Mannschaften zu unterstützen.

Volker Müller

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. Februar 2017 um 13:32 Uhr