Samstag, 21 Apr 2018
Sie sind hier: Start
Mehr Angebote für die „Bestager“ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 24. Februar 2016 um 16:40 Uhr

SC Auetal will Aktivitäten für Über-50-Jährige ausweiten / Großer Zulauf bei Mitgliederversammlung

16JHVImmer wieder wurden Stühle gerückt im Feuerwehrhaus, denn immer mehr Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung des SC Auetal. „Die volle Hütte zeigt – der Verein lebt“, stellte der Vorsitzende Dieter Grupe in seiner Begrüßung fest. So viele Mitglieder seien es schon lange nicht mehr gewesen, die sich über die Aktivitäten des Vereins und den Stand der Dinge informieren wollten.

Grupe relativierte dann auch den Rückgang der Mitgliederzahlen: „Ganz so schlimm, wie ich noch beim Neujahrsempfang dachte, hat der demografische Wandel doch noch nicht zugeschlagen. Mit unseren jetzt 888 Mitgliedern können wir zufrieden sein.“ Vor einem Jahr waren es nur zwei SC-Mitglieder mehr. Allerdings stelle die stetige Überalterung den Verein vor eine große Aufgabe. „Wir müssen da gegensteuern und mehr Mitglieder unter 30 Jahren für den SC gewinnen, gleichzeitig aber selbstverständlich auch das Angebot für die Altersstufe 50 plus ausweiten“, so Grupe.

Die zahlreichen Ehrungen für 40-jährige Mitgliedschaft seien ein Indiz für die Überalterung und somit ein kleiner Wermutstropfen. Seit 40 Jahren gehören Annelie Beyer, Ursula und Werner Sapia, Daniela Rauhut, Kai-Uwe Gellermann, Uwe und Dirk Wente, Hildegard Hildebrandt, Gerlinde Schönemann, Matthias Wilkening, Helmut Nolte und Bärbel Spenner dem SC an und wurden für ihre Treue geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Gertraud Hoberg ausgezeichnet. Es folgten die Berichte aus den Sparten. „Zusammengefasst kann ich wohl sagen, dass es läuft“, stellte Grupe fest. 15 Fußballmannschaften, davon neun Nachwuchsteams, sind für den SC aktiv. Besonders erfolgreich war 2015 die A-Jugend mit ihrem Trainer Thomas Piepho, die Kreispokalsieger wurden und das Hallenmasters gewannen. Der neue Spartenleiter der Tischtennisspieler, Rolf Schlick, informierte über die eine Herrenmannschaft, die in der 2. Kreisklasse um Punkte kämpft. Die Turnsparte ist die größte Abteilung des SC. Hier hat vor allem die Eltern-Kind-Turngruppe eine rasante Entwicklung erlebt. Auch die Volleyballer und die Freizeitsportler, die das Sportabzeichen absolvieren, wurden gelobt. „Top ist die Jugendarbeit, die Sonja und Kai Möller leisten. Sie haben richtig viele gute Angebote für unsere Kinder und Jugendlichen organisiert“, so der SC-Vorsitzende.

Für die Zukunft möchte Grupe eine Jedermann-Sparte ins Leben rufen und in der Gruppe Sport für die Altersgruppe 50 plus anbieten. „Das Angebot für die ,Bestager´ kann vom Radfahren über Gymnastik bis zu Ball- oder Trendsportarten reichen.“ Außerdem sollen mehr Kurse wie Pilates, Zumba oder Rückenschule angeboten werden.

„Um das alles umsetzen zu können, brauchen wir viele Ehrenamtliche – und die müssen wir gewinnen“, forderte der SC-Vorsitzende.

Mit dieser Vorstandsaufgabe ist Grupe weiterhin alleine, denn der Posten des 2. Vorsitzenden blieb auch in diesem Jahr unbesetzt.

Bild : Der Vorsitzende des SC Auetal, Dieter Grupe (r.), mit den langjährigen Mitgliedern.

© Schaumburger Zeitung / la

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Februar 2016 um 16:44 Uhr