Sonntag, 21 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles Kuddel-Muddel zu Silvester
Kuddel-Muddel zu Silvester PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 03. Januar 2016 um 16:25 Uhr

SC-Kicker lernen sich bei Turnier kennen

15silvester2Die Hallensporttage des SC Auetal haben eine lange Tradition und bislang war das D-Jugend-Turnier am Silvestertag ein Höhepunkt dieser Zeit zwischen den Feiertagen. Doch in den vergangenen Jahren ist es immer schwieriger geworden, gerade für das Silvesterturnier teilnehmende Mannschaften zu finden. „Die Kinder würden ja gerne spielen, aber die Betreuer, Trainer und Fahrer – also die Erwachsenen – haben keine Lust mehr, den Silvestertag in der Sporthalle zu verbringen“, erklärte der Vorsitzende des SC Auetal, Dieter Grupe. Die Sporthalle am 31. Dezember einfach dicht lassen war aber keine Option für ihn und so suchte er nach Alternativen. Marcel Diedler, Spieler der ersten Herrenmannschaft, hatte dann die Idee, ein vereinsinternes Turnier auf die Beine zu stellen und der 25-Jährige organisierte dies dann auch. „Innerhalb von zwei Wochen musste ich das Turnier vorbereiten. Ich habe alle Mannschaftsbetreuer des SC angerufen und viele Spieler direkt gefragt, ob sie nicht Interesse an dem Turnier hätten“, erzählt Diedler. Nach unendlich vielen Telefonaten standen sechs Teams mit jeweils sieben bis acht Spielern bereit. „Am Silvestermorgen fehlten dann aber doch fünf Spieler, die eigentlich zugesagt hatten“, so Diedler. Andere, die nur als Zuschauer dabei sein wollten, holten ihre Sporttaschen und waren dabei.

Doch wer war es, der am Silvestermorgen Fußball spielen wollte? Es waren Aktive aus den drei Herrenmannschaften des SC Auetal, die A- und B-Jugend, Mädchen ab der B-Klasse und die Frauen. „Es sollte ein Kuddel-Muddel-Turnier werden und so schlossen sich schließlich sechs gemischte Mannschaften zusammen, die jeder gegen jeden spielten“, erklärte Diedler. Der Kerngedanke des Turniers seien aber nicht Tor und Siege gewesen, sondern das Kennenlernen. „Das hat mir super viel Spaß gemacht“, sagte Ivo Kirasic, der erst seit Kurzem beim SC kickt. So habe er Kontakt zu Spielern aus allen Teams knüpfen können. „Wir waren ja etwas skeptisch, ob wir Frauen auch akzeptiert werden, aber das war echt prima. Wir wurden gut aufgenommen und hatten eine Menge Spaß“, sagte die 19-jährige Leonie Böttcher aus der SC-Frauenmannschaft.

15silvester1Ja klar, gespielt wurde um Punkte und jedes Tor wurde gefeiert und bejubelt und eine Siegerehrung gab es auch. „Einen Pokal haben wir in diesem Jahr leider noch nicht, denn ich wusste nicht, ob das Turnier überhaupt zustande kommt“, stellte Grupe fest. Allerdings habe Bürgermeister Heinz Kraschewski, der die Hallensporttage besucht hatte, bereits angekündigt, dass er diesen Pokal im nächsten Jahr stiften wird. Fußballspartenleiter Volker Müller dankte noch einmal Marcel Diedler für seinen großen Einsatz.

Ach und dann waren da noch die Sieger – Team 1 bis 6, die schließlich spontan beschlossen, dass jede Mannschaft einen Namen haben müsste. Und so gewannen die „Auetaler Straßenkicker“ vor dem „FC Bratwurst“ und den „Fantastischen 7“.

© Schaumburger Zeitung / Kerstin Lange

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 03. Januar 2016 um 16:28 Uhr