Mittwoch, 25 Apr 2018
Sie sind hier: Start Turnen Aktuelles Der Zeit angepasst
Der Zeit angepasst PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 21. Juni 2014 um 13:40 Uhr

Gymnastik mit Pluspunkt Gesundheit: Ute Fiebig erhält Auszeichnung

14Pluspunkt GesundheitSchon seit zwölf Jahren treffen sich Mitglieder des SC Auetal regelmäßig zur Heilgymnastik in der Sporthalle. Jetzt gibt es gleich zwei Veränderungen für die Frauen- und die Männergruppe. „Wir haben diese Sparte in unserem Turnangebot umbenannt, um sie der Zeit anzupassen“, stellte SC-Turnwartin Christine Dux fest. Aus Heilgymnastik wurde jetzt Funktionsgymnastik. An den Übungen, mit denen sich die etwas reiferen SC-Mitglieder fit halten, ändert sich aber nichts. Es wird - und rückenschonend trainiert und vorwiegend ohne viel Tempo und Power. In der vergangenen Woche erhielten die Sportler an einem Trainingsabend Besuch von Heike Kording, Beauftragte für den Gesundheitssport im Turnkreis Schaumburg. Sie zeichnete die Übungsleiterin der Funktionsgymnastik, Ute Fiebig, mit dem Pluspunkt Gesundheit des Deutschen Turnerbundes aus.

Der „Pluspunkt Gesundheit.DTB“ ist eine Auszeichnung für besondere Gesundheitssport-Angebote im Verein, die Qualitätskriterien erfüllen. Der „Pluspunkt Gesundheit.DTB“ hilft Vereinen, nach außen deutlich zu machen, dass sie über qualitativ hochwertige Angebote im Gesundheitssport verfügen. Ute Fiebig hat für diese Auszeichnung verschiedene Fortbildungen in der Landesturnschule in Melle absolviert. „Es ist toll, dass sich unsere Übungsleiter so für den SC und seine Mitglieder engagieren“, stellte Christine Dux fest. Die Sportler würden immer von den Fortbildungen profitieren, denn die Übungsleiter brächten ständig neue Ideen und Anregungen mit. „Es ist unser erster Pluspunkt Gesundheit“, freute sich Christine Dux.

Die Funktionsgymnastik im SC Auetal wird nicht als Kurs angeboten, sondern als Gesundheitssportgruppe. Die zehn bis zwölf Männer trainieren immer donnerstags von 18 bis 19 Uhr in der Sporthalle in Rehren und die Frauen im Anschluss daran von 19 bis 20 Uhr. In beiden Gruppen werden noch Mitstreiter aufgenommen.

© Schaumburger Zeitung / la

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. Juli 2016 um 19:49 Uhr