Donnerstag, 18 Jan 2018
Sie sind hier: Start Freizeitsport Aktuelles Maschsee Triathlon
Maschsee Triathlon PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 11. Juni 2014 um 15:07 Uhr

Erstmalig startet ein Teilnehmer für den SC Auetal beim Maschsee Triathlon in Hannover am 6.9.14, es wird noch auf Mitstarter gehofft.

Was ist überhaupt ein Triathlon? Na klar - drei Disziplinen, nämlich Schwimmen, Radfahren und abschließend Laufen. Als erstes starten alle Teilnehmer im Maschsee, wobei es auch schon einmal sehr rabiat zur Sache geht, denn jeder versucht die bestmögliche Position einzunehmen. Aber lassen Sie sich nicht gleich abschrecken, man kann auch in Ruhe weiter außen oder hinten starten und kann entspannt seine Strecke schwimmen. Danach geht es im fliegenden Wechsel vorzugsweise auf das Rennrad, aber auch hier kann man durchaus mit einem normalen Rad starten, falls kein Rennrad zur Verfügung steht. Nach dem Radfahren werden sich blitzschnell seine Laufschuhe angezogen und am schönen Maschseeufer entlang gelaufen.
Die Distanzen sind hierbei je nach Lauf unterschiedlich, in der olympischen Distanz müssen 1,5km beim Schwimmen zurückgelegt werden, anschließend 42km auf dem Rad und noch einmal 10km auf der Laufstrecke, bei der Volksdistanz für Beginner sind es nur 500m, 21km und abschließend 5km.
Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, kommen wir jetzt zur Vorbereitung, denn alles will geübt sein, vor allem die Wechsel können einen ganz schön umhauen. Denn aus der horizontalen Position beim Schwimmen auf das Rad zu wechseln sollte man nicht unterschätzen. Daher empfiehlt es sich nach jeden 100m beim Schwimmtraining auch mal eine Runde ums Becken zu drehen. Ebenso ist der zweite Wechsel schwierig, da nun ganz andere Beinmuskeln benötigt werden als beim Radfahren, auch dies sollte man trainieren, ob man nun nach der Radtour noch ein bisschen läuft oder auch umgekehrt.  Auf jeden Fall sollte zur Vorbereitung beides ausprobiert werden. Denken Sie auch daran, nicht nur genau die spätere Distanz in den einzelnen Disziplinen zurück zu legen, denn ausreichend Ausdauer in den Disziplinen ist von großer Wichtigkeit.

Nun stellt sich letztlich noch die Frage der notwendigen Ausrüstung.
Zum Schwimmen wird eigentlich nichts weiter benötigt, an kalten Tagen sowie bei geringer Wassertemperatur, wie es in Hannover zu erwarten ist, ist allerdings ein Neoprenanzug erlaubt. Dieser ist besonders für schwächere Schwimmer empfehlenswert, da er Auftrieb verleiht. Für seinen ersten Lauf kann man sich auch durchaus einen leihen. Ansonsten wird immer in der Radhose und im Trikot geschwommen.
Zum Radfahren wird am besten ein möglich leichtes Rad, mit dünnen Reifen verwendet, auch Klickpedalen sind eine gute Wahl.
Beim Laufen reichen die normalen Laufschuhe aus, nur denken Sie dran Schuhe schnüren kostet Zeit, also kann man auch ein Schnellschürsystem in seine Schuhe einziehen.

Für genauere Informationen können Sie sich auch an Tobias Wedemeier wenden, unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
Für alle, die Lust bekommen haben oder schon schwimmen, radfahren und laufen, eine gute Saison und viel Spaß beim Training!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 11. Juni 2014 um 15:08 Uhr