Montag, 22 Jan 2018
Sie sind hier: Start
Vereinstreue lässt nach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 04. Februar 2014 um 21:29 Uhr

SC Auetal hofft weiter auf multifunktionale Sporthalle

14matreffen1KATHRINHAGEN (us). 220 Einladungen zum Mitarbeitertreffen hat der SC Auetal in diesem Jahr an Ehrenamtliche verschickt, knapp 100 kamen in das Feuerwehrhaus in Kathrinhagen. „Wenn wir bedenken, dass rund 40 Ehrenamtliche jetzt gerade wieder mit Kindern unterwegs sind, um denen die Teilnahme an Turnieren oder Wettkämpfen zu ermöglichen, dann ist das eine große Helferzahl“, stellte der SC-Vorsitzende Dieter Grupe fest. Die Dankschön-Veranstaltung sei immer eine der schwierigsten für ihn, betonte Grupe, denn bei der riesigen Anzahl an Ehrenamtlichen würde meist jemand vergessen – was selbstverständlich keine Absicht sei.

„Dabei sind alle Ehrenamtlichen in unserem SC und in der Gemeinde Auetal wichtig. Ohne sie könnten wir das Schiff nicht im Fahrwasser halten“, so Grupe, der schließlich auf ein „ganz normales Jahr“ zurückblickte. Dabei zählte er für jeden Monat mindestens eine Großveranstaltung auf, die der SC Auetal durchgeführt hatte. Selbstverständlich ohne die regelmäßigen Trainingsstunden und Turniere. „Wir zählen derzeit 18 Fußballmannschaften, sieben Turngruppen, eine Tischtennismannschaft und vier Tennis-Teams“, erklärte Grupe.  Jugendliche würden von der Straße geholt und sinnvoll beschäftigt. „Das alles füllt schon jetzt viele Stunden in einem normalen Sportjahr“, so Grupe, „nicht auszudenken, wenn wir jetzt noch eine Sporthalle bauen würden.“ Aber das würde das SC-Team auch noch schaffen, stellte Grupe fest und erntete Beifall. Damit hatte der Vorsitzende auch wieder das Thema multifunktionale Sporthalle aufgegriffen, die sich der SC so sehr wünscht. „Wir benötigen einfach mehr Hallenzeiten“, erklärte Grupe. Kürzlich habe ihn eine junge Frau angesprochen, die im Verein eine „Zumba-Gruppe“ gründen wollte. „Der musste ich absagen, weil wir keine Hallenkapazitäten mehr haben. Unsere Tanzsparte wurde geschlossen, weil wir auch denen keinen Raum bieten konnten. Das kann nicht sein“, stellte Grupe fest.

14matreffen3Man müsse das Angebot noch mehr erweitern, um der Zukunft mit dem demografischen Wandel ins Auge sehen zu können. „Unsere Mitgliederzahl ist von 1000 auf 950 gesunken. Auch wenn dafür eine Bestandsbereinigung mitverantwortlich ist, ist diese Entwicklung besorgniserregend“, mahnte Grupe. Auch die Vereinstreue lasse nach. „Wenn wir bei der Jahreshauptversammlung doppelt so viele 40-jährige Jubilare wie 25-jährige haben, weiß ich, wo das hingeht.“ Es müsse wieder schick sein, Mitglied im SC zu sein. Man müsse zeigen, was Vereine leisten und wofür sie da sind. Nämlich Sport treiben, Veranstaltungen bieten und sich mit richtigen Worten unterhalten. „Das ist besser als Wii oder facebook und eine Kaltschale in Gemeinschaft nach dem Sport schmeckt auch besser als allein im Wohnzimmer“, stellte der SC-Vorsitzende fest.

Mützen, Schals und Wimpel bietet der SC bereits als äußeres Zeichen der Verbundenheit für seine Mitglieder an. Auch Trainingsanzüge können über das Internet bestellt werden.

Der stellvertretende Bürgermeister, Rüdiger Teich merkte an, dass im April in den politischen Gremien über die gewünschte Sporthalle diskutiert werde.

Mit einem deftigen Grünkohlessen bedankt sich der SC Auetal bei allen ehrenamtlichen Helfern, Trainern und Machern.
Der Vorsitzende des SC Auetal, Dieter Gruppe.
Foto: us

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. Februar 2014 um 21:32 Uhr