Samstag, 21 Apr 2018
Sie sind hier: Start Freizeitsport Aktuelles Eine Kombination, die jung hält
Eine Kombination, die jung hält PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 28. August 2013 um 16:23 Uhr

25 Jahre Deutsches Sportabzeichen im SC Auetal

Wenn Cornelius Padberg einmal in Worte fassen soll, was für ihn das Deutsche Sportabzeichen bedeutet, dann muss er nicht lange überlegen: „Es ist die einzigartige Kombination aus qualifiziertem Leistungsnach­weis und dem Erleben von Sport in der Gemeinschaft." Zum 25. Jubiläum des Sportabzeichens im SC Auetal freute sich der Obmann für das Sportabzei­chen vor allem dar­über, dass er so viele neue Gesichter be­grüßen durfte.

Und die zeigten, was sie können. So glänzte zum Beispiel der zehnjährige Jan Stang im Zonenweitwurf mit 29 Metern. „Das sind drei Punkte", kommentierte Prüfer Gerd Krimpenfort, „also Gold in dieser Disziplin." Zuvor erinnerte Krimpenfort ihn noch einmal dar­an, über den Kopf zu werfen und nicht darunter, wie es die vergan­genen Jahre noch erlaubt war. Der Umgang mit den Kindern ist für Krimpenfort etwas Besonderes: „Das hält jung." Seit 1988 ist er Prüfer beim Sportabzeichen - also von Anfang an.

Von Anfang an dabei ist aber auch Padberg. Und zwar mit seiner ganzen Familie, mit der er jedes Jahr antritt. Padberg erinnert sich an seine persönlichen Highlights. Da war zum Beispiel der 72-jährige Rainer Richter im Jahr 2011, der ohne Vortraining einfach mal zum Sportabzeichen kam und eben mal so den 50-Meter-Lauf und den 3000-Meter-Lauf absolvierte sowie im Kugelstoßen glänzte.

Oder die Familie Huy im Jahr 2009: Sie trat über drei Generatio­nen im Familiensportabzeichen an. Oder die vielen ganz kleinen Kin­der, die eigentlich noch gar nicht am Sportabzeichen teil­nehmen durften, sich aber hier und da aus­probierten und letzt­lich wegen ihres Ehr­geizes eine Ehrenur­kunde erhielten. Die Reform des Sportabzeichens zum 1. Januar brachte neue Disziplinen mit ins Spiel. Die Reform belohnt laut Padberg mehr die Leistung. So konnten die etwa 30 Sportabzeichen-Teilnehmer, die zum „Tag des Sportabzeichens" auf den Sportplatz gekommen wa­ren, sich auch in der neuen Diszi­plin „Seilspringen" beweisen. Pia Duda probierte gleich mal aus, was für eine Koordination sie hat.

Einige Zahlen: In 25 Jahren Sportabzeichen gab es beim SCA mehr als 700 Teilnehmer, gut 2000 Sportabzeichen und über 10 000 Übungen. 170 Familiensportabzei­chen wurden abgelegt. Von zehn Prüfern stechen fünf durch lang­jährige Mitarbeit hervor: Elsbeth Grummich-Erdmann (seit 1995), Silke Watermann (seit 1995), Uschi Tolkmitt (1996-2011), Christine Dux (seit 2004) und Gerd Krimpenfort (seit 1988).
© Schaumburger Zeitung

25 Jahre Deutsches Sportabzeichen im SC Auetal

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 28. August 2013 um 16:28 Uhr