Montag, 22 Jan 2018
Sie sind hier: Start Fußball Aktuelles Der letzte Pokal bleibt beim SC Auetal
Der letzte Pokal bleibt beim SC Auetal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 16. Januar 2012 um 21:14 Uhr

Der letzte Pokal der Hallensporttage bleibt beim SC Auetal

Thekenmannschaft Escher gewinnt das erste Hallenturnier in der 25-jährigen Vereinsgeschichte / Hauptgewinn für Wolfram Lachmann

120106herren3Rehren (la). Mit einem Sieg für den SC Auetal sind die diesjährigen Hallensporttage in Rehren zu Ende gegangen. Die 3. Herrenmannschaft holte sich am Sonntag mit einem knappen 4:3-Endspielsieg den „Sparkassen-Cup“. Platz 3 ging an den TSV Steinbergen.

Bereits am Freitag hatte der TuS Apelern das Turnier der 2. Herren mit Kreisklassenmannschaften um den „Tünnermann-Cup“ gewonnen. Die Gäste aus Apelern bezwangen im Finale den SV Hattendorf mit 5:1 nach Neunmeterschießen. Platz drei ging an den VfL Bückeburg III, der sich im kleinen Finale mit 5:4 gegen die SG Rodenberg II durchsetzen konnte.

Am Samstag waren acht Hobbymannschaften im Kampf um den „Malermeister Güttlein-Cup“ in der Sporthalle in Rehren angetreten. Beide Halbfinalspiele wurden erst im Neunmeterschießen entschieden. Dabei setzte sich die Thekenmannschaft Escher mit 2:3 gegen die „Familie Schmidke“ durch und das Team „Hüttenzauber“ bezwang die „Gambrinus Kicker“ mit 3:2. Der dritte Platz wurde durch Neunmeterschießen ermittelt. Hier hatten die „Gambrinuskicker“ mit 3:1 die Nase vorn. Im Finale gab es dann eine riesige Überraschung. Die Thekenmannschaft Escher setzte sich souverän mit 5:0 gegen das Team „Hüttenzauber“ durch und der Jubel über den Turniersieg kannte keine Grenzen.

„In drei Wochen gebe ich mein Amt als Vorsitzender der Thekenmannschaft Escher in jüngere Hände. Es ist einfach nur schön, dass ich diesen Erfolg noch als Chef der Thekenmannschaft feiern darf“, sagte Friedrich Gärling.

Für die Thekenmannschaft Escher ist dieser Sieg etwas ganz Besonderes, denn es ist das erste Hallenturnier, das das Team in seiner 25-jährigen Vereinsgeschichte gewonnen hat. Auf dem Erfolgskonto steht seit einem Jahr auch der erste Sieg überhaupt bei einem Fußballturnier. Es geht also steil aufwärts mit der Thekenmannschaft.

Den Tagessieg bei der Tombola holte am Freitag Heinrich Stemme aus Rehren, der sich über einen Rucksack freute. Am Samstag gewann Arne Buddensiek einen Brunch-Gutschein, gestiftet vom Gasthaus „Zum Kühlen Grund“ in Rolfshagen.

120106tombolaAm Sonntag wurden schließlich die drei Hauptgewinner der Tombola ermittelt. Die siebenjährige Danielle Bierschwale fungierte als Glücksfee. Den dritten Preis, ein Fan-Paket, gewann Fritz Wente aus Rannenberg und ein Trikot der Nationalmannschaft ging an Paul Knauthke aus Stadthagen.

Den Hauptpreis, eine Freikarte für das Bundesligaspiel zwischen dem HSV und dem BVB, inklusive Fahrt nach Hamburg, gewann Wolfram Lachmann aus Rehren.

„Jetzt muss ich mir als Schalke-Fan auch noch dieses Spiel zwischen Hamburg und Dortmund anschauen“, sagte Lachmann scherzhaft, denn selbstverständlich freute er sich über den Gewinn.

„Wir haben wieder tolle Hallensporttage erlebt und zum Glück hat es keine Verletzungen bei den Spielen gegeben. Das ist das Wichtigste“, zog der SC-Vorsitzende und Hauptorganisator der Hallensporttage, Dieter Grupe, eine positive Bilanz. Voll des Lobes war er auch für das Volleyballturnier, das erstmals in diesem Rahmen stattgefunden hatte und zu dem rund 60 Volleyballer gekommen waren.

Quelle: Schaumburger Zeitung

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 17. Januar 2012 um 21:24 Uhr