Dienstag, 30 Mai 2017
Sie sind hier: Start

BKK24

Banner

Besucher

1231055
HeuteHeute21
GesternGestern96
Diese WocheDiese Woche117
Dieser MonatDieser Monat2103
Gäste : 24

Anmeldung

Nur für SC Auetal Mitglieder!



Sex Dating

Sex Dating
Willkommen beim SC Auetal
Bezirksliag - Relegation PDF Drucken E-Mail
Fußball - News
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 28. Mai 2017 um 17:33 Uhr

 

Weiterlesen...

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. Mai 2017 um 17:34 Uhr
 
Wer ist das „bessere“ Rehren? 4:4 … wir waren auch schon stärker PDF Drucken E-Mail
Fußball - News
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 25. Mai 2017 um 16:45 Uhr

Lasche Einstellung bei vielen Mannschaftsteilen treibt Trainer Gregor in verstärkten Zorn

Weiterlesen...Spiele gegen den MTV Rehren haben einen besonderen Reiz. Dies liegt am Ortsnamen, der allen Teilnehmern, egal ob sie in blauen oder roten Trikots auflaufen, hohen Respekt einflößt. Für Schaumburg-Kenner ist die Sache klar. Auswärtigen sei gesagt, dass es in unserer Region ZWEI Rehren gibt, die 23km voneinander entfernt liegen. Die eine Ortschaft, Rehren A/O (früher Amtsgerichtsbezirk Obernkirchen) ist unsere Heimat und wurde mit anderen Dörfern zu „Auetal“ geformt. Die andere, Rehren A/R (früher Amtsgerichtsbezirk Rodenberg) zählt mittlerweile zu Hohnhorst.

Gestatten Sie uns einen Seitenblick nach Neustadt. Vor einiger Zeit erschien ein Pressebericht über die „Neustadt-Spiele“. In Deutschland gibt es an die 40 Städte dieses Namens. Findige Sportfreunde kamen auf die Idee, die „Neustadt-Spiele“ durchzuführen. An ihnen dürfen nur Neustädter Sportler teilnehmen. Der Austragungsort wechselt von Jahr zu Jahr; auch Neustadt am Rübenberge war Gastgeber. Die Sieger dürfen sich dann „Neustadt-Meister“ nennen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. Mai 2017 um 16:58 Uhr
Weiterlesen...
 
Vorsicht: Ansteckungsgefahr! PDF Drucken E-Mail
Aktuell
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 20. Mai 2017 um 13:42 Uhr

Auch in den Reihen des SC Auetal gibt es einige Wenige, die sich bereits von dem Virus namens „Triathlon“ haben anstecken lassen, und vielleicht werden es ja auch noch mehr…
Ein „Infizierter“ ist Tobias Wedemeier, der schon in der Jugend Fußball beim SC spielte und besonders gern an die Zeiten bei Theo und Frank zurückdenkt. Bis zum Anfang seines Studiums war er auch als Schiedsrichter aktiv. Als aktiver Leichtathlet ist das Laufen schon immer seine Stärke und vor einigen Jahren kam dann auch das Rennrad fahren und das Schwimmen hinzu., so dass logischerweise irgendwann der erste Triathlon bevorstand.

2012 ging es also beim großen Maschsee-Triathlon in der Volksdistanz los, den er mit seiner Schwester Yvonne zusammen meisterte. In der Volks- oder Sprintdistanz geht es erst in das (meist recht) kühle Nass über 500 bis 750 m, dann aufs Fahrrad (20 km), dann werden die Laufschuhe angezogen, um nach weiteren 5 km das Ziel zu erreichen.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 20. Mai 2017 um 13:46 Uhr
Weiterlesen...
 
„Promi-Elfmeterschießen" zählen nicht PDF Drucken E-Mail
Fußball - News
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 14:39 Uhr

Zu: Interview mit Marco Vankann, Vorsitzender des NFV-Fußballkreises Schaumburg

Mit großem Unverständnis habe ich die Äußerungen von Herrn Vankann zu der im SZ-Interview gestellten Frage gelesen: „Angenommen, der SC Auetal würde die Relegation erreichen. Die Mannschaft müsste dann am Pfingstmontag das Kreispokalfinale spielen und dann zwei Tage später in der Relegation antreten. Gibt es einen Plan B?"

Herr Vankann verweist darauf, der Sonntag/Dienstag-Rhythmus sei den Vereinen ja zu Saisonbeginn bekannt und daher sehe er auch keinen Nachteil für den SC Auetal für die möglicherweise anstehenden Relegationsspiele. Herr Vankann, gerade als Fußballkreisvorsitzender sollte auch Ihr Interesse sein, dass Vereine, die die Chance haben, die Schaumburger Fahnen auf Bezirksebene zu vertreten, möglichst mit optimalen organisatorischen Voraussetzungen in ein Relegationsspiel gehen. Selbst in der Bundesliga („Vollprofis") wird ständig bei erfolgreichen Vereinen auf die ständige Doppelbelastung der Spieler hingewiesen. Dort rüsten die Vereine ihre Spielerkader auf, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Sicherlich spielt der SC Auetal nicht in der Bundesliga. Aber auch in der Kreisliga gehen die Spieler, wenn sie in Punkt- oder Pokalspielen erfolgreich sein wollen, an ihre Kraftgrenzen, und hier sind die Spielerkader nicht doppelt besetzt.

Wenn also der Fußballkreisvorsitzende sagt, hier bestehe kein Nachteil, zwei Tage nach einem Pokalendspiel, möglicherweise noch mit Verlängerung, ein Relegationsspiel zu bestreiten, dann redet hier jemand, der wahrscheinlich Schreibtischtäter ist und niemals Wettkampfsport betrieben hat. Herr Vankann, „Promi-Elfmeterschießen", wo sich der Torwart möglicherweise extra in die falsche Ecke wirft, zählen nicht.

Karsten Neermann Anhänger und Mitglied SC Auetal

Leserbrief aus : Schaumburger Zeitung vom 17.05.2017

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 14:43 Uhr
 
Kampflos 5:0 … die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga ist sicher PDF Drucken E-Mail
Fußball - News
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 14:19 Uhr

Rodenberg sagt ab  -  unsere Spieler wäre gerne angetreten

Weiterlesen...5:0 gewonnen, die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga erreicht … und dennoch sieht man beim SC Auetal nur traurige Gesichter. Nanu, gibt’s so was? Leider ja, denn Freitagabend erreichte uns die Nachricht, dass unser Spiel in Rodenberg ausfällt. Die SGR hat keine Mannschaft, sieht sich nicht spielfähig und verzichtet. Sie kennen dies gewiss als Fachmann in der Fußballszene. In solchen Fällen wird ein Spiel kampflos mit 5:0 für den Gegner gewertet. Ein Sieg mit fadem Beigeschmack, den alle anders gern errungen hätten.

„Wir wären gerne angetreten“, hört man von jedem Auetaler Spieler, den man fragt. Unsere Mannschaft spielt derzeit prächtig auf  -  sieht man vom 1:4 Aussetzer in Lauenau mal ab. Mit diktatorischer Wahrscheinlichkeit von 99,9% hätten wir die Partie gewonnen. Vermutlich sogar hoch. Und nun? Tatenlos die Resultate der anderen Mannschaften verfolgen und innerlich den Ärger runterschlucken, dass unsere Fußballschuhe am Nagel hängen bleiben.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 14:28 Uhr
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 10